letzter Standort in Südamerika

[mappress mapid=“99″]
Wir begannen unsere Reise am 29.4.2013 in Halifax an der Ostküste von Kanada. Am 17. + 18.7.2013 waren wir dann am nördlichsten Punkt des amerikanischen Kontinents der mit dem eigenen Fahrzeug erreichbar ist, in Deadhorse, Brudhoe Bay (Alaska) an der Arktis.

Am 11.3.2015 um 19.23 Uhr erreichten wir dann die südlichste Stadt der Welt Ushuaia auf Feuerland. Das „Ende der Welt“ und unser Ziel ist erreicht, die Reise aber noch nicht zu Ende.

Unsere (ganz grobe) Route   our (very roughly) planned route

 

 

Südamerika_grob

StepMap

Südamerika_grob

 

5 Antworten auf letzter Standort in Südamerika

  1. Arno u Maggy sagt:

    Scheinbar seid Ihr wieder in Dland,habe das Fahrzeug am ersten Sept.Wochenende in Enkirch beim Ferneisemobiltreffen gesehen.

  2. Hallo ihr 2,

    seid ihr auch wieder im Ländle?
    Wär schon euch mal wieder zu sehen.
    Liebe grüße von uns.

  3. Claudia sagt:

    Hallo Ihr Weltenbummler
    Ich habe Euren Blog fleissig verfolgt. Eure Berichte und Infos sind super.
    So wie es scheint ist Eure Reise bald zu Ende. Darf ich Euch trotzdem Fragen, was Ihr danach mit Eurem Unimog vorhabt? Verkauft Ihr ihn? Wir suchen ein solches Fahrzeug, deshalb bin ich so unverschämt und frage Euch mal an.
    Grüsse aus der Schweiz, Claudia

  4. Mauro Vieira sagt:

    Hello,
    im a brazilian traveller, that just finished my world trip.
    Now im in Brazil. I live in Soth Brazil. City name – Curitiba.
    If you want it will be a pleasure to receive you in my house, and spend some days visiting the wonderful places around.
    Just let me know when!
    The way to here, leaving B Aires is:
    By Ferry to Colonia – Montevideo – Punta del Este – Chui – Porto Alegre – Florianopolis- Curitiba.
    In total, around 2.000 KM. Its completely SAFE the roads. All paved.

    Just think about
    Mauro 05541 98270888 (my cell phone)

  5. Willi sagt:

    Hallo Ihr Beiden,
    freut mich, dass Ihr wieder on the road again seid. Ich bin bei Euch, wenn Ihr noch in Cancun seid und Mercedes besucht, könnt Ihr mal nach der Minna schauen, die steht dort, hoffentlich sicher.
    Alles Gute auf Eurer weiteren Fahrt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.