nach der Reise ist vor der Reise…


unsere letzte Reise war….

im Früjahr 2019 in den Oman, VAE, Iran, Aserbaidschan, Georgien, Ukraine, Moldawien (inkl. Transnistrien), Ungarn, Slowakei und Tschechien.

nach der Reise ist vor der Reise… Den ersten Teil unserer Seidenstraßentour haben wir hinter uns. Und schon läuft die Planung für den zweiten Teil.

diesmal wird es im Sommer 2020 gehen nach:

von Deutschland über Polen, Ukraine, Russland, Kasachstan, Usbekistan, (eventuell Tadschikistan) nach Kirgistan und Turkmenistan. Es ist geplant, das Fahrzeug in Kirgistan über den Winter abstellen.

Geplante Reisedauer ca. 3 Monate. Monate Mai, Juni, Juli. Kilometer ca. 9.000 km



Reisevorbereitungen: Die Idee oder der Wunsch, bestimmte Länder mehrere Monate zu bereisen, beginnt schon viele Monate vorher mit den Reisevorbereitungen. weiterlesen:

 

 


Verschiffung in den Oman: (Infos /Abwicklung/ Preise) Es gibt 3 Gründe warum wir den Oman nicht auf dem Landweg besucht haben: weiterlesen:

 


Das Sultanat Oman:  …. ist ein Staat im Osten der Arabischen Halbinsel mit etwa 4 Millionen Einwohner. Das Land wird seit 1970 vom absolutistischen Herrscher Sultan Qabus ibn Said regiert. weiterlesen:

 

4 Antworten auf nach der Reise ist vor der Reise…

  1. Hallo Ingrid und Franz
    Erstmal: toller Mog, tolle HP! Kompliment!
    Nicht sehr wahrscheinlich, dass sich unsere Wege im Frühling 2020 kreuzen… Aber wer weiss…. Fahren in April los, Polen, Litauen, Lettland (alternativ Ukraine), Russland, Mongolei und dann über die Stans und (sofern wir das transitvisum für Turkmenistan bekommen) Iran, Türkei retour. 8 Monate Zeit.
    Turkmenistan? Fahrzeug abstellen? Nach unseren Infos ist schon ein Transitvisum für 5 Tage ein Glückstreffer. wie zaubert ihr das hin?
    Geniesst den Sommer. Grüsse aus den Schweizer Bergen. Anita und Andreas

  2. Hallo!
    Wir waren 2016 mit unserem U’nimog über dem Landweg, zwei Monate im Oman. Deshalb wollen wir noch einmal hin. Die Idee einer begleiteten Verschiffung würde uns sehr gefallen. Wir möchten nicht hinterherfliegen. Haben Sie eine Idee, wer eine begleitete Verschiffung anbieten könnte? Also WoMo UND Passagiere. Aber der Papierkrieg einer Verschiffung ist wohl schon nicht ohne. Übrigens, wir sind damals mit der Fähre von Bandar Lengeh aus, um ~€800 nach Dubai gefahren. Wir sind um ~16:00 in Bandar Lengeh ins Hafengelände gefahren und haben am nächsten Tag in Dubai das Hafengelände um 22:00 verlassen („die Drogenhunde standen im Stau“).
    Liebe Grüße aus Wien von Eva und Walter
    P.S.: Den Belgiern können Sie schreiben, dasß sie keine Angst vor dem Iran haben müssen. Wir waren schon drei mal im Iran unterwegs (per WoMo) und es gab keinerlei Probleme. Wir haben auch keinerlei Probleme monatelang keinen Alkohol zu bekommen!!

  3. How are you? Have you a save travel in Iran ?
    We are from Belgium and together on the Ferry to Bandar Abas
    With the bad weather, we worried about you
    Were you in Chiraz during the floods?
    We are in Turkey from yesterday… it is snowing but the roads are ok
    Great Regards
    Monique et André

  4. Günter sagt:

    Hallo Ingrid und Franz,
    Wir wünschen euch viel Spaß bei der neuen Herausforderung – bleibt gesund!
    Grüße von von Günter und Michaela aus PF

Schreibe einen Kommentar zu Walter Schober, Dipl.-Ing. Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.